Ratten werden mindestens zu dritt gehalten, gerne mehr. Einzelhaltung ist absolut tabu da es sehr soziale Tiere sind. Zudem ist es falsch anzunehmen, dass ein Einzeltier zahmer wird als ein Rudel. Auch die Haltung von zwei Tieren ist nicht artgerecht bzw. verhaltensgerecht. Sie sind schlecht sozialisiert, inaktiver, und im Falle eines Todes des Partnertieres, ist bis zur Neuintegration ein Tier allein.


Um unerwünschten Nachwuchs zu verhindern sollten nur gleichgeschlechtliche Ratten gehalten werden. Wenn Böcke kastriert sind, kann man sie nach angemessener Wartezeit auch mit Weibchen zusammen halten.


Wir empfehlen, Ratten aus dem Tierheim oder von Rattennothilfen zu holen. Bei Notfallvermittlern bekommt man bei der Besichtigung gleich den richtigen Eindruck von den Tieren und kann sich in privater Atmosphäre mit direktem Kontakt zur Ratte für das richtige Geschlecht oder die richtige Gruppe entscheiden. Hier bekommt man alle nötigen Infos zu den Tieren sowie Hilfe und Tipps. In der Regel wird eine Vor- und/oder Nachkontrolle der Rattenhaltung praktiziert, um sicher zu gehen, dass die Ratten artgerecht gehalten werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen