Ernährung
Zu einer artgerechten Rattenhaltung gehört eine ausgewogene Ernährung - dazu gehört Körnerfutter sowie Frischfutter. Mit Leckerlies kann Abwechslung geboten werden und auch der Bezug zum Menschen intensiviert werden.

Ratten brauchen immer frisches Wasser zur freien Verfügung. Dies kann gut in Nippeltränken angeboten werden, ob die Ratten auch Näpfe mit Wasser annehmen, muss man austesten. Viele Ratten "stopfen" Wassernäpfe voll, so dass das Wasser verdreckt oder nicht im Napf bleibt. 

Körnerfutter

Körnerfutter sollte den Ratten immer zur Verfügung stehen. Inzwischen gibt es diverse Sorten Körnerfutter für Ratten im Handel zu kaufen. Welches Futter die Ratten am liebsten fressen, kann man pauschal nicht sagen, denn jede Ratte hat bestimmte Vorlieben. Jedoch sollte man auf die Zusammensetzung des Futters achten, denn z. B. ein hoher Fettanteil schadet den Tieren langfristig. Auch gibt es Bestandteile, die von den meisten Ratten verschmäht werden, wie z. B. Pellets in manchen Körnerfuttersorten. 

Wir können folgende Sorten Futter empfehlen:
  • Rattima (zu beziehen z. B. über www.zooplus.de oder www.bitiba.de)
  • RUVO Nagerfutter ohne Pellets (zu beziehen z. B. über die Handelskette "Fressnapf")
  • Supreme Science Selective Ratte (Pelletfutter, zu beziehen z.B. über www.medicanimal.com)
  • Witte Molen Country Rat
  • JR Farm Rattenschmaus
  • JR Farm Wellnessfood
  • Multifit Rattenfutter Wildapfel-Banane
  • Altromin Haltungsdiät für Ratten (Pelletfutter, nur in größeren Säcken erhältlich > für Halter mit vielen Ratten geeignet und dabei sehr günstig; eine Auswahl an Händlern findet ihr hier.)

Frischfutter

Neben Körnerfutter sollten Ratten täglich Frischfutter in Form von Gemüse und Obst bekommen. Wenn die Ratten dies noch nicht gewöhnt sind, sollte man mit kleinen Portionen starten, damit sich die Verdauung an das neue Futter gewöhnen kann. Sonst kann es evtl. zu Durchfall kommen. Auch hier gilt, dass jede Ratte eigene Vorlieben hat, was die Futterwahl betrifft. Oft braucht es einige Anläufe, bis eine neue Sorte Gemüse/Obst angenommen wird. 

Bei der Auswahl sollte man beachten, dass nicht jede Gemüse- und Obstsorte für Ratten geeignet ist. Manche sollten z. B. wegen hohen Zucker-/Fettgehaltes nur selten gegeben werden, da die Ratten sonst schnell Übergewicht bekommen, was sich langfristig auf die Gesundheit auswirken kann.

Eine Liste von geeigneten Frischfutter findet ihr HIER


Leckerlies

Neben Körner- und Frischfutter kann man seinen Ratten auch Leckerlies anbieten. Dafür eignen sich, neben den im Handel erhältlichen Snacks (die leider oft Zucker enthalten und daher nur sehr selten gegeben werden sollten), gekochte oder ungekochte Nudeln, gekochte Kartoffeln, gekochter Reis, etwas Quark oder Naturjoghurt, ein kleines Stück Hartkäse, gekochtes Ei oder ein Stück getrocknetes Brot.